Verein Suche
Es reicht! Der Protest.

Es reicht! Der Protest.

Nachdem es alle Sportvereine und gemeinnützige Vereine im Allgemeinen, nicht nur in Oberösterreich sondern auch in den restlichen Bundesländern, genau so sehen, hat der Protest weite Kreise gezogen.

Im KERN

Seit Jahren werden die Sportvereine und ihre leitenden Organe mit regulatorischen und administrativen Folterwerkzeugen gequält; das freiwillige und unentgeltliche Engagement, der Einsatz für das Gemeinwohl, das Ehrenamt – vor ein paar Jahren noch im Scheinwerferlicht der Europäischen Union („Jahr des Ehrenamtes“) wird damit definitiv ins Aus gedrängt!

Am Hungertuch

Am Sport profitieren alle. Nur der Sportverein nicht. Der muss jedem Cent nachlaufen, ihn dann zweimal umdrehen und darf am Ende am Hungertuch nagen. Nutznießer sind die Wirtschaft, die Sportartikelindustrie, der Tourismus, die Medien usw. und – nicht zuletzt die Volksgesundheit und die Lebensqualität im Lande. 17 Milliarden (!) Euro Wertschöpfung jährlich erzeugt der Sport in Österreich (lesen Sie dazu bitte auch „Noch eine Gelbe Karte für die Politik“ in dieser Ausgabe). 17 Milliarden Euro – und es könnten mit ein wenig mehr (politischen) Willen weitaus mehr sein!

Kontraproduktiv


Anstatt dessen wird dagegen gearbeitet. Anstatt den Sport und die Sportvereine mehr und umfassender zu fördern, werden kontraproduktive Maßnahmen auf den Weg gebracht. Maßnahmen, deren Wortlaut und Sinn (außer vielleicht Amtsschimmelreiter und Juristen) kein Mensch versteht; Maßnahmen, die unrealistisch sind, praxisfern, und am Ende für den einzelnen Funktionär auch noch gefährlich. Ein paar Beispiele aus dem „Poesiealbum“ der Behörden: Lebensmittelinformationsverordnung, Wartungserlass, Registrierkassenpflicht – und das nächste Gedicht mit dem Titel „Barrierefrei“ beginnt sich bereits abzuzeichnen:

Laut Gesetz müssen nämlich seit 1. Jänner 2016 alle Güter und Dienstleistungen barrierefrei - also ohne fremde Hilfe - erreichbar sein. Das gilt übrigens auch für Webseiten. Diese müssen für blinde und körperlich eingeschränkte Menschen les- bzw. hörbar werden.

Egal ob diese Dinge EU- oder hausgemacht sind, was sie auf alle Fälle verursachen sind zusätzliche Belastungen in Form: Zeit, Nerven und Geld.

Tägliche Bewegungsstunde
Registrierkasse
AKM-Gebühren im Sport
Allergerninformationsverordnung
Vereinsrichtlinien-Wartungserlass
Versicherung
Recht und Haftung im Sport
ASVÖ OÖ BSFF Vergaberichtlinien
ASVÖ SMS Service
Findefix

Förderer

Bundessportfoerdungsfonds

Sportland OÖ

Linz Tourismus

Sportministerium

Sponsoren


SPK
Auto Esthofer
HUMER Anhänger
Druckerei Mittermüller
Life Radio
LT1
OOEN
TIPS
ASVÖ Ehrenamt - DANKE