Menu
Suche

Projekte
ASVÖ-Projekte
ASVÖ-Projekte
ASVÖ-Projekte
ASVÖ-Projekte
ASVÖ-Projekte
ASVÖ-Projekte
ASVÖ-Projekte
ASVÖ-Projekte
ASVÖ-Projekte
ASVÖ-Projekte
ASVÖ-Projekte
ASVÖ-Projekte

ASVÖ-Projekte
ASVÖ-Projekte
ASVÖ-Projekte

ASVÖ-Projekte



Verein Suche
X
Die PRAE


Die PRAE

Pauschale Reiseaufwandsentschädigung leicht gemacht – Die Vorteile der pauschalenReiseaufwandsentschädigung für Verein und deren Empfänger.

Erfahrungen  aus  dem  Alltag  zeigen,  dass  noch immer nicht alle Sportvereine bzw. ihre Sportler, Trainer, Sportbetreuer und Schieds-richter  von  den  Vorteilen  der  pauschalen  Reiseaufwandsentschädigung  (kurz  PRAE  genannt) Gebrauch machen, obwohl diese Regelung bereits seit mehreren Jahren im Steuer-  und  Sozialversicherungsrecht  ver-ankert ist. Damit diese Personengruppe die Steuer-  und  Sozialversicherungsbefreiung  auch richtig nützen können, müssen diese Tätigkeiten  mittels  PRAE-Formular  abge-rechnet werden.

DIE GESETZLICHE HÖCHSTGRENZE
Gemeinnützigen  Sportvereinen  ist  es  seit  2009 möglich, jedem Sportler, Trainer, Sport-betreuer und Schiedsrichter pro Einsatztag bis zu 60 Euro und pro Monat insgesamt bis zu 540 Euro steuerfrei als Erstattung für de-ren Aufwand auszubezahlen. Zu beachten ist dabei, dass nur von einem Verein steuer-freie Ersätze bezogen werden dürfen. Wird diese genannte gesetzliche Höchstgrenze überschritten, muss der Entschädigungsemp-fänger die überstiegenen Beträge versteu-ern,  d.h.  entsprechende  steuer-  sowie  so-zialversicherungsrechtliche Bestimmungen berücksichtigen.

Die vollständige Story lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des INFORMERs!

Förderungen
Tägliche Bewegungsstunde
Tägliche Bewegungsstunde
dsgvo
Vereinsrichtlinien-Wartungserlass
Registrierkasse
AKM-Gebühren im Sport
Allergerninformationsverordnung
Versicherung
Recht und Haftung im Sport
ASVÖ SMS Service
Findefix

Förderer

Sportministerium

Bundessportfoerdungsfonds

Sportland OÖ

Linz Tourismus

Sponsoren


SPK
Auto Esthofer
LT1
OOEN
TIPS
ASVÖ Ehrenamt - DANKE